Dr. med. Jens-Peter Frenz
Schwachhauser Heerstr 52
28209 Bremen

Telefon 0421/4373900
Fax: 0421/4373902
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffentliche Verkehrsmittel:

Haltestelle St. Joseph-Stift
Straßenbahnlinie 1,4 und 5
Buslinie 24

Unsere Sprechstunden:

Mo bis Fr von 8-12 Uhr
Mo, Di und Do von 14-18 Uhr
und Fr von 14-16 Uhr

Unsere Leistungen

Wir führen sowohl Ultraschalluntersuchungen als auch Maßnahmen zur invasiven Diagnostik (z. B. Fruchtwasseruntersuchungen) durch. Vor jeder Ultraschalluntersuchung wird eine ausführliche Anamnese durchgeführt. Es erfolgt eine Beratung über die Möglichkeiten und die Grenzen der Pränataldiagnostik. Hier sollten Sie schon Ihre Sorgen und Wünsche bezüglich der bevorstehen- den Untersuchung ansprechen. Es besteht ein Recht auf das so genannte „Nichtwissen“. Dies besprechen wir vor der Untersuchung, damit wir Ihrem Wunsch nachkommen können.

Die Ultraschalluntersuchung:

Sie kann ein genaues Bild vom ungeborenen Kind in der Gebärmutter geben. In erster Linie dient sie zur Beobachtung von Lage und Entwicklung des Kindes und des Wachstums während der Schwangerschaft. Anhand spezieller Ultraschalluntersuchungen lassen sich aber auch Aussagen über die Entwicklung und die Funktion von Organen machen oder Auffälligkeiten feststellen.

Erfahren Sie hier mehr über diese Untersuchungsmethode.

Invasive Diagnostik:

Hierbei wird ein minimaler ambulanter Eingriff vorgenommen. Die Analyse der entnommenen Probe lässt Rückschlüsse auf mögliche Fehlbildungen beim Fötus zu. Eine invasive Diagnostik stellt nach modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen keine Gefahr für die Gesundheit von Mutter oder Kind dar.

Lesen Sie hier mehr über die verschiedenen Untersuchungsmethoden.

Praxis-Broschüre

Hier erhalten Sie mehr Infos über unsere Praxis zum Download ...

Kosten

Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Behandlungsmethoden und Kosten in unserer Praxis.

Ehrenamt

Dr. Frenz ist seit mehreren Jahren ehrenamtlich für die Stiftung des Landes Niedersachsen "Kinder von Tschernobyl" tätig. Erfahren Sie hier mehr darüber.

Formulare zum Download

Unsere Aufklärungsbögen zu den verschiedenen Untersuchungsverfahren stehen Ihnen hier als Download zur Verfügung.